Kennen Sie die Parameter des realen Verbrauchs eines Niedrigenergiehauses?

Spotreba-nizkoenergetickeho-domu

Auch wenn die energetischen Anforderungen eines Bauwerkes sehr genau berechnet werden, ist es nicht möglich, alle Einflüsse zu berücksichtigen, die in dem Gesamtenergieverbrauch widerspiegelt werden – einige Wärmebrücken, Qualität der Durchführung von Wärmedämmungen, Qualität der Herstellung und Verlegung von Fensterkonstruktionen usw. Den wichtigsten Einfluss auf den Energieverbrauch – und das nicht nur im Falle eines Niedrigenergiehauses – hat das Verhalten von den im Haus lebenden Personen. Deshalb ist das wichtigste Kriterium zur Erreichung eines Niedrigenergiestandards unserer Meinung nach der reale Verbrauch des Hauses – des Bauwerkes.

Wir können den Energieverbrauch in einem Einfamilienhaus wie folgt gliedern:

  • Heizung, bzw. Kühlung,
  • Warmwasseraufbereitung und
  • sonstiger Verbrauch.

Durch Berechnung können wir nur den ersten und zweiten Bestandteil einstellen und somit beeinflussen. Schon beim Entwurf des Hauses können wir jedoch auch daran denken, wie man im Haus Energie sparen könnte. Die Lösung besteht in einfachen Maßnahmen, wie zum Beispiel energiesparende Lampen, Haushaltsgeräte der A-Klasse, Aufbau und Verwendung eines hochwertigen Kamins usw. Mit einem beträchtlichen Maß kann auch intelligente Elektroinstallation dazu beitragen (Beleuchtung, Steckdosenkreise einschließlich Schalter, automatisierte Dimmersteuerung, Heizmessung und -regulierung, z. B. beim offenen Fenster ist das Heizsystem wirkungslos), was eine Einsparung an elektrischer Energie bis zu 15 % bringen kann.

Das Verhalten der Bewohner in demselben Gebäude kann Unterschiede im Verbrauch bis zu 50 % bewirken. Deshalb ist es sehr wichtig, den realen Verbrauch eines Niedrigenergiehauses zu verfolgen. Dieser sollte den Wert von 150 kWh/m2 pro Jahr nicht übersteigen, wobei die Beheizung und die Warmwasseraufbereitung ungefähr 80 kWh/m2 pro Jahr erreichen sollten.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Pridaj komentár

Vaša e-mailová adresa nebude zverejnená. Vyžadované polia sú označené *